NEU & AKTUELL


ext. Bild



ext. Bild

Qualifying in Monaco

Vettel Dritter, Schumi hinter Rosberg

Beim Großen Preis von Monaco geht Mark Webber von der Pole
Position ins Rennen. Zweiter wurde Robert Kubica (Renault). Vettel
steht als bester Deutscher auf Platz 3. Nico Rosberg fuhr auf Rang
sechs, Schumi auf Platz sieben.

BILD am SONNTAG     W  15.05.10

ext. Bild

Schumi legt sich mit Engländern an


Schumi: „Ihr habt diesen Tag zu einem Tiefpunkt gemacht,

ihr Journalisten, einige von euch. Lasst uns nach vorne schauen

und nicht zurück.“

Die englische Presse wollte von ihm eine Entschuldigung hören,

fragte vier Mal nach.

Schumi wurde immer schmallippiger: „Ihr könnt es gerne

weiter versuchen, aber ich spreche nicht mehr über 2006.“

Auf die Frage, ob er in der Quali am Samstag seine Gegner wieder ähnlich
behindern würde wie damals Fernando Alonso auf dem Weg zu Startplatz 1,
antwortete Schumi nur noch: „Ihr langweilt mich.“

Die Engländer gingen Schumi daraufhin hart an.

„Daily Mail“: „Sorry scheint für Schumi immer noch das schwierigste Wort

zu sein. Es ist eine Schande. Da war sie wieder, seine Unfähigkeit, zu seinen

Fehlern zu stehen.“

„The Sun“: „Betrüger Schumi will immer noch nicht sorry sagen.“

„Mirror“: „Der arrogante Schumacher wollte sich nicht entschuldigen,

er zeigte keinerlei Reue.“

BILD am SONNTAG
Also ich finde
Schumi sollte sich bei jedem Engländer der davon betroffen war
entschuldigen.
Da soweit ich mich erinnere, kein Engländer tatsächlich betroffen war, können
sie sich nur im Geiste behindert fühlen.
Also eine Entschuldigung an alle im Geiste behinderten Engländer.
W 14.05

ext. Bild

Im Training von Monaco ist Alonso der Schnellste, dahinter kommt schon ein Silberpfeil. Auch Vettel ist vorn dabei.

Gleich drei deutsche Fahrer waren in den Straßenschluchten von Monte Carlo richtig schnell.

Mercedes-Star Nico Rosberg fuhr am Nachmittag hinter Fernando Alonso auf Platz zwei (der Ferrari-Star hatte schon das Morgen-Training dominiert), gefolgt von Sebastian Vettel (Red Bull). Schumi gelang im Silberpfeil die fünftschnellste Zeit hinter seinem Kumpel Felipe Massa (Ferrari).

 Tennis | Fussball | Live-Ticker BILD am SONNTAGW  14.05.10 

ext. Bild

Webber siegt, Vettel vor Schumi

Michael Schumacher hat beim Großen Preis von Spanien mit Platz vier das beste Resultat seit seiner Rückkehr in die Formel 1 gefeiert.
Damit lag der Mercedes-Pilot in Barcelona nur einen Platz hinter Vize-Weltmeister Sebastian Vettel, der nicht nur den Kampf um den Sieg gegen seinen Red-Bull-Teamkollegen Mark Webber verlor, sondern Lokalmatador Fernando Alonso passieren lassen musste.
Einen schwarzen Tag erwischte Schumachers Mercedes-Kollege Nico Rosberg 15., der nach einem schwachen Start und Problemen bei einem Boxenstopp erstmals die Punkteränge verfehlte. Dort landete dagegen Adrian Sutil als Siebter.

Webber gewinnt im Red Bull, Alonso wird Zweiter und Sebastian Vettel Dritter.

Was für ein packendes Finale in Barcelona!
Zwei Runden vor Schluss fliegt als Zweiter plötzlich Lewis Hamilton im Silberpfeil ab. Reifenschaden vorne links. Damit verliert der Brite 20 sicher geglaubte WM-Punkte. Wie bitter! Der Red Bull von Vettel hatte während der letzten Minuten ein Bremsdefekt, der Deutsche musste sehr vorsichtig und dementsprechend langsam fahren.
Button wurde 5. Massa wurde 6., Sutil  starker 7., Kubica  landete auf Platz 8. Neunter Barrichello, auf Rang 10 Alguersuari.
 Tennis | Fussball | Live-Ticker BILD am SONNTAGW  09.05.10 

ext. Bild
  Heute Qualifying in Barcelona

Was sich im Training schon abzeichnete, setzte sich im Qualifying von Barcelona fort:

Michael Schumacher ist wieder so richtig in der Formel 1 angekommen.
Aber nicht nur Mercedes, auch die anderen Top-Teams haben sich zum Europa-Auftakt stark verbessert.

Die Red Bull fahren auf ihrem eigenen Planeten.
Mark Webber sicherte sich die Pole Position hauchdünn vor Sebastian Vettel. Dahinter zwei McLaren (Hamilton 3., Button 5.) und Ferrari-Alonso auf 4. Schumi (6.) steht in der Startaufstellung erstmals in dieser Saison vor Mercedes-Kollege Rosberg Kubica fuhr im Renault auf Startplatz 7., hinter Nico Rosberg (8.) stehen Massa (Ferrari 9.) und als 10. Sauber-Pilot Kobayashi.
BILD am SONNTAG     W  08.05.10

ext. Bild

Eishockey-WM vor 77.803 Zuschauern eröffnet
Fan-Weltrekord und Sensations-Sieg

WAHNSINN! Unsere Jungs putzen die Amis
Mega-Stimmung zum Auftakt unserer Eishockey-WM. 77 803 Fans
sind in der extra umgebauten Schalke-Arena
Und unsere Jungs schaffen die Sensation. 2:1 gegen den Olympia-Zweiten USA – Felix Schütz (Portland) trifft nach 21 Sekunden der Verlängerung!
BILD am SONNTAG     W  08.05.10

ext. Bild

Die Bayern haben neuneinhalb Finger an der Meister-Schale
 doch noch ist sie nicht in Münchner Hand.

Thomas Müller schoss den VfL Bochum mit einem Dreierpack aus der Allianz Arena (3:1) und den FC Bayern zum Meister. Denn Schalke muss nach dem 0:2 gegen Werder (Tore: Özil und Almeida) wohl alle Hoffnung auf den ersten Meister-Titel seit 1958 begraben. Zwar haben die Königsblauen noch die theoretische Chance auf die Meisterschaft, aber dazu müssten die Schalker am letzten Spieltag schon zweistellig gegen Mainz gewinnen und die Bayern bei der heute abgestiegenen Hertha verlieren.Und diese Konstellation ist so wahrscheinlich wie Schnee in der Wüste...
Im Kampf um den dritten Champions-League-Platz hat Bremen weiter die besten Karten. Nach dem Erfolg auf Schalke hat Werder jetzt zwei Punkte Vorsprung auf Leverkusen (nur 1:1 gegen Hertha), Dortmund verspielte die letzte Chance durch ein Heim-1:1 gegen den VfL Wolfsburg. Auch der VfB Stuttgart ist raus aus dem Rennen – 2:2 gegen Mainz. BVB und VfB nächste Saison in der Europa League.
BILD am SONNTAG     W  01.05.10

ext. Bild

Olic zum Dritten: Bayern zerlegt Lyon

Der Held des Abends: Ivica Olic (30)! Mit gleich drei Treffern ballert er Bayern im Alleingang in den Fußball-Himmel.
Olic einfach überragend! Der Kroate lässt die Bayern träumen: Genau ein Jahr nach der Entlassung von Klinsmann steht der FC Bayern im Finale der Königsklasse.

Was war das für eine geile Nacht in Lyon!

BILD am SONNTAG     W  27.04.10

ext. Bild

Adler beginnt mit leichtem Training
Nach seinem Rippenbruch hat Nationaltorhüter Rene Adler das Training bei Bayer Leverkusen wieder aufgenommen.

Allerdings konnte die deutsche Nummer eins noch nicht das volle Pensum absolvieren.
Ob der 25-Jährige bereits im Liga-Spiel am Samstag gegen Schlusslicht Hertha BSC Berlin (15.30 Uhr) wieder zwischen den Pfosten stehen kann, ist noch offen. "Ende der Woche kann man mehr sagen", erklärte Adler, der sich ansonsten nicht äußerte.
Bereits unmittelbar nach der Verletzung hatte sich Adler optimistisch gezeigt, bei der WM in Südafrika (11. Juni bis 11. Juli) spielen zu können.
 Tennis | Fussball | Live-Ticker
W 27.04.10
ext. Bild

WM in Gefahr! Adler erleidet Rippenbruch


Schock für Bundestrainer Joachim Löw und Leverkusen: Dem Nationaltorwart droht nach einem Rippenbruch vielleicht eine lange Pause.

Der Nationalkeeper von Bayer Leverkusen fällt wegen eines Rippenbruchs vorerst aus.

Zwar rechnen die Verantwortlichen mit geringen Komplikationen bei der Heilung und glauben an eine baldige Genesung.

Doch: Nach derselben Verletzung im Mai 2006 fiel Adler bis Februar 2007 aus!
Der 25-Jährige zog sich die Verletzung am vergangenen Samstagbeim 1:2 beim VfB Stuttgart zu.

Laut Leverkusens Mannschaftsarzt Dr. Achim Münster muss der Bruch nicht operativ behandelt werden.

"Die Art der Fraktur lässt nach Aussage der Ärzte einen günstigen Heilungsverlauf erwarten, deshalb bin ich vorsichtig optimistisch", erklärte Adler.

Daher schloss man bei Bayer auch eine baldige Rückkehr ins Tor nicht aus,
 Tennis | Fussball | Live-Ticker
W 20.04.10

ext. Bild

China-Kracher Rosberg jetzt schon WM-Zweiter

Doppelsieg für McLaren ++ Desaster für Vettel

Pole-Setter Vettel wird weit nach hinten durchgereicht, kämpft sich zwar wieder nach vorne - aber es reicht nicht. Button siegt vor Hamilton. Rosberg wird Dritter.
Im Regen-Chaos von Schanghai hat Sebastian Vettel die erste WM-Führung seiner Karriere verpasst.Nico Rosberg hat sich dagegen mit dem zweiten Podiumsplatz in Folge für Mercedes auf Platz zwei der Gesamtwertung geschoben und Rückkehrer Michael Schumacher erneut die Show gestohlen. Schumi auf Platz 10.
"Zum ersten Mal drei Mercedes getriebene Fahrzeuge auf dem Podium – echt Klasse", freute sich Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug über das Rennergebnis."Ein insgesamt grandioses und spannendes Rennen und eine gute Fahrt von Nico Rosberg zu seinem zweiten Podium in Folge."

Schumacher dagegen kämpfte bei seinen einstigen Lieblingsbedingungen zwar zunächst tapfer, musste aber in direkten Duellen mit Hamilton und Vettel letztlich die jüngeren Konkurrenten ziehen lassen.

Insgesamt wurde der 41-Jährige wohl so oft überholt wie noch nie in seiner Karriere und kam am Ende nur als Zehnter ins Ziel, nachdem er in der Schlussphase sogar noch Formel-1-Neuling Witali Petrow im Renault sowie seinen Freund Felipe Massa im Ferrari passieren lassen musste.

In der Gesamtwertung liegt Button nach seinem zweiten Saisonsieg im 4. von 19 WM-Läufen und Nummer neun in seiner Karriere mit 60 Punkten 10 Zähler vor Rosberg (50). Direkt dahinter folgen Ferrari-Pilot Fernando Alonso und Hamilton (beide 49). Vettel fiel vom dritten auf den fünften Platz zurück (45). Der siebenmalige Weltmeister Schumacher kommt nun auf zehn Zähler.

Formel 1  2010 - Fahrerwertung

1. Großbritannien  Jenson Button 60
2. Deutschland  Nico Rosberg 50
3. Spanien  Fernando Alonso 49

Großbritannien  Lewis Hamilton 49
5. Deutschland  Sebastian Vettel 45
6. Brasilien  Felipe Massa 41
7. Polen  Robert Kubica 40
8. Australien  Mark Webber 28
9. Deutschland  Michael Schumacher 10

Deutschland  Adrian Sutil 10
11. Italien  Vitantonio Liuzzi 8
12. Russland  Witali Petrow 6
13. Brasilien  Rubens Barrichello 5
14. Spanien  Jaime Alguersuari 2
15. Deutschland  Nico Hülkenberg 1

 Tennis | Fussball | Live-Ticker BILD am SONNTAGW  18.04.10 
ext. Bild

"Das war Spaß auf dem Rasen"


7:0
Nach dem höchsten Sieg seit 20 Jahren herrscht Hochstimmung beim FC Bayern.

München - Es war schön.

Es war sehr gut, es gab Selbstvertrauen und brachte Spaß.

Das7:0 (3:0)-Schützenfest gegen Abstiegskandidat Hannover 96 ließ die Stimmung beim FC Bayern vor dem Champions-League-Halbfinale gegen Olympique Lyon explodieren
 Tennis | Fussball | Live-Ticker  W  18.04.10 

ext. Bild

Vettel ist Shang„High"

Der deutsche Vorjahressieger sichert sich in einem dramatischen Qualifying zum China-Grand-Prix im letzten Umlauf die Pole Position.

Der 22 Jahre alte Red-Bull-Pilot war am Samstag in der Qualifikation für den Großen Preis von China  in 1:34,558 Minuten mehr als zwei Zehntelsekunden schneller als sein Teamkollege Mark Webber auf Rang zwei.

Gemischte Gefühle gab es dagegen bei Mercedes: Während Nico Rosberg nur eine Zehntelsekunde hinter Ferrari-Pilot Fernando Alonso Vierter wurde, musste sich Rekordweltmeister Michael Schumacher mit Rang neun unmittelbar vor Adrian Sutil im Force-India-Mercedes begnügen. Nico Hülkenberg auf 16 und Timo Glock auf 19.
 Unterschiedliche Heckflügel
Vor dem Qualifying hatte sich Rosberg dazu entschieden, statt seinen neuen Heckflügel auf das altbewährte Material zurückzugreifen. und lag damit goldrichtig.

"Super von Nico", lobte Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug seinen Fahrer. "Als Vierter in Reihe zwei fehlen ihm weniger als anderthalb Zehntel zu Reihe eins und weniger als fünf Zehntel zur Pole. Wir haben hier im Qualifying einen Schritt gemacht und den Abstand nach vorne verkürzt - gute Arbeit von allen im Team."

Michael Schumacher startet nur von Platz neun aus ins Rennen am Sonntag.
Am Ende war Schumi aber enttäuscht: „Wir waren definitiv zu langsam, das war schon heute Morgen zu sehen, speziell aber jetzt im Qualifying. Wir haben die Balance nicht hinbekommen. Von meinem Platz aus ist es etwas schwierig, sich das Podium vorzustellen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
 Tennis | Fussball | Live-Ticker BILD am SONNTAGW  17.04.10 

ext. Bild

Freitag 2. Training:
Hamilton mit Bestzeit

McLaren hat im Freitagstraining der Formel 1 zum Großen Preis von China in Schanghai einen starken Eindruck hinterlassen.
Ex-Weltmeister Lewis Hamilton fuhr in 1:35,217 Minuten die Bestzeit, sein Teamkollege, Weltmeister Jenson Button wurde Dritter (1:35,593 Minuten). Dazwischen schob sich Mercedes-Pilot Nico Rosberg mit einer Zeit von 1:35,465 Minuten. Teamkollege Michael Schumacher wurde Vierter (1:35,602 Min.). Beide Mercedes waren im Training mit einem neuen Heckflügel ausgestattet, der mehr Geschwindigkeit bringen soll.
Die Positionen der übrigen Deutschen: Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel kam vor seinem Teamkollegen Mark Webber auf den fünften Platz und war somit drittbester deutscher Pilot
Adrian Sutil stellte den Force India auf Platz sieben, Nico Hülkenberg (Williams) wurde 17.; Timo Glock im Virgin wurde 20.
 Tennis | Fussball | Live-Ticker
W16.04.10

Formel-1-Abflug mit 320 km/h

Der unglaubliche Trainings-Crash von Buemi
So nahm der kuriose Unfall seinen Lauf: Sebastien Buemi (Toro Rosso) rast beim 1. Freien Training in Schanghai mit 320 km/h über die Strecke. Noch scheint alles in Ordnung...
Da stockte allen der Atem! Horror-Panne bei Sebastien Buemi (21). Der Schweizer entkommt nur knapp einer Katastrophe.
Was war passiert: Beim ersten Training zum Großen Preis von China (Sonntag, 9 Uhr) heute Morgen rauscht Buemi in seinem Toro Rosso die lange Geraden herauf. Mit 320 km/h! Als er runterbremst, um in Kurve 14 einzufahren, fliegen ihm plötzlich beide Vorderräder weg. Da hat Buemi noch mindestens 250 Sachen drauf.
BILD am SONNTAG
W16.04.10

ext. Bild

F-Schacht: Ferrari zieht nach

Das Layout in Schanghai ist perfekt für den Aero-Trick von McLaren. Angeblich testet die Scuderia nun selbst den "Schnorchel".

München - WM-Spitzenreiter Felipe Massa von der Scuderia Ferrari geht mit großem Respekt vor dem Rivalen McLaren ins vierte Saisonrennen in China - kann aber möglicherweise schon selbst auf eine große technische Neuerung hoffen.

Der Kurs in Schanghai beinhaltet eine der längsten Geraden im Rennkalender, was dem Top-Speed des mit dem berüchtigten "Schnorchel" ausgerüsteten McLaren-Boliden MP4-25 entgegenkommt.

"Auf dieser Geraden müssen wir aufpassen, weil wir gesehen haben, dass gerade die McLaren einen sehr hohen Top-Speed haben. Wenn es zum Kampf mit ihnen kommt, müssen wir vorsichtig sein und bereit, unsere Position zu verteidigen", erklärte der Brasilianer.

Ferrari rüstet nach

Nachdem Sauber bereits das McLaren-System, bei dem die Luft durch einen Einlass vor dem Cockpit durchs Auto und gezielt auf den Heckflügel geleitet wird, kopiert hat, arbeiten auch andere Teams an einer eigenen Lösung.

"Wir werden das System an den Start bringen, sobald alles zuverlässig läuft", sagte Massa.

Testeinsatz am Freitag?

Das könnte früher sein als zunächst vermutet: Wie "Autosport" berichtet, wollen die Roten schon im Freien Training von Schanghai (Freitag, 8 UhrLIVE und aufSPORT1) den "F-Schacht" an Fernando Alonsos F60 testen.

 Tennis | Fussball | Live-Ticker
W 14.04 10


ext. Bild

Bayern vergibt 1. Meister-Matchball

1:1
Wunder gibt es nicht alle Tage ...

Nach dem Helden-Spiel am Mittwoch in Manchester und dem Erreichen des Champions-League-Halbfinales vergeben die Bayern den ersten Meister-Matchball. Das 1:1 in Leverkusen ist zwar ein ordentliches Ergebnis, doch bei einem Sieg wären die Münchner auf vier Punkte weg gewesen. Jetzt liegen sie zwei Zähler vor Schalke. Leverkusen-Coach Jupp Heynckes: „Normal spricht dennoch alles für die Bayern.“

Die Bayern wirkten nach den Hammer-Wochen mit sieben Spielen in 22 Tagen müde. Leverkusen dagegen machte nach drei Pleiten in Folge einen Punkt, der noch wichtig im Kampf um den dritten Platz, der zur Champions-League-Qualifikation berechtigt, sein kann.

Nach der Pause schüttelt Bayern die ManU-Müdigkeit aus den Beinen. Ribéry tritt an, Castro lässt das Bein stehen – klarer Elfer. Robben trifft (51.). Sein elftes Saisontor. Damit ist er bester Bayern-Schütze.

Wie schon bei ManU setzten Ribéry & Robben mal wieder die entscheidenden Akzente.

Leverkusen verkraftet den Rückstand gut. Kießling köpft an den Pfosten. Der Ball prallt an den Rücken von Butt, geht aber nichts ins Tor (57.). Bayern-Dusel.

Dann haut Kroos einen Freistoß an den Pfosten. Vidal steht richtig, macht aus sechs Metern mit links das 1:1 Bayern taumelt. Bayer macht Druck. In der 90. Minute rettet Butt nach Demichelis-Fehler gegen Derdiyok. In der Nachspielzeit reißt Sarpei Müller um. Hätte Elfer geben müssen. Da hatte Bayern Pech.

 Das Publikum hätte für Toni Kroos nicht exquisiter ausgewählt sein können.

Bundestrainer Joachim Löw schaute beim1:1 von Bayer Leverkusen gegen den FC Bayern zu - und selbstverständlich auch die Bosse des Rekordmeisters.

Kroos nutzte den Vorspiel-Termin und zeigte eine feine Auswahl seiner Qualitäten.

Auf diese Qualitäten wollen die Münchner nicht verzichten,
weshalb eine Rückkehr von Kroos im Sommer seit Samstag endgültig feststeht.

"Leverkusen hat profitiert, Toni Kroos hat profitiert und die Bayern auch. Im Sommer wird er nun zurückkommen. Das ist zu 100 Prozent klar", sagte FCB-Sportdirektor Christian Nerlinger.  

W  11.04.10      Tabelle

ext. Bild

Slomka siegt mit Magath-Trick


4:2
Königsblauer Kater: Die Schalker lassen nach der Pleite in Hannover die Köpfe hängen. 96 wittert dagegen wieder Morgenluft.

Volles Haus, Sonne über Hannover und ein Wahnsinns-Spiel – über das sich nur 96 freute!


Die „Roten“ (vorher 4-mal sieglos) kletterten durch das überraschende 4:2 über Schalke auf Platz 16. Ausgerechnet der frühere Schalke-Trainer Mirko Slomka verdirbt Königsblau die Laune. Es war nicht der FC Bayern oder Bayer Leverkusen.Es war Abstiegskandidat Hannover 96, der dem FC Schalke 04 am 30. Spieltag die Grenzen aufzeigte
Slomka hatte vorher – wie sonst Felix Magath – mit Medizinbällen trainieren lassen. Und strahlte: „Man hat gesehen, dass wir zusammengerückt sind. Respekt vor dieser Mannschaftsleistung!“
"Wir haben nicht den unbedingten Siegeswillen gezeigt. Nach dem Spiel gegen die Bayern war nicht das nötige Selbstbewusstsein da", bemängelte auch Trainer Felix Magath.
W  10.04.10


ext. Bild

ext. Bild                    ext. Bild
ext. Bild

Großer Preis von Malaysia

Vettel triumphiert


Bei Red Bull läuft diesmal alles glatt: Vettel und Webber feiern in Malaysia einen Doppelsieg. Schumacher stoppt ein Materialfehler.
Sebastian Vettel (22) holt in Malaysia endlich seinen ersten Sieg der Saison! Auf Rang drei jubelt Nico Rosberg (24). Er schafft das erste Podium für Mercedes!

Vettel: „Ich bin sehr, sehr glücklich, dass es endlich geklappt hat. Wie heißt es so schön: Aller guten Dinge sind drei. Das ist ein tolles Ergebnis für mich und für das Team, nachdem ich zweimal nicht angekommen bin. Es ist der schönste Weg, so zurückzukommen.“

Mit 25 Punkten mehr auf dem Konto ist Vettel jetzt wieder mittendrin im WM-Kampf – schon Rang zwei!

Schon beim Start schafft Vettel die Vorentscheidung. Er zieht von Platz 3 an Rosberg an Teamkollege Webber vorbei. In der ersten Kurve liegt Vettel schon vorne. Und das bleibt er auch. Nur beim Boxenstopp gibt‘s leichte Probleme. Sein rechtes Vorderrad klemmt beim Reifenwechsel, er verliert einige Sekunden. Aber es reicht.

Auch Nico Rosberg pirscht sich nach einem starken Rennen immer näher an die WM-Spitze ran. Der Jung-Star holt das erste Podium für das neue Team der Silberpfeile,.Rosberg fährt konstant auf höchstem Niveau. Die Belohnung. Schon WM-Rang vier.

Defekte Radmutter bei Schumi

Schumacher erlebte das Ende des Rennens schon als Zuschauer. Der Rekordweltmeister rollt nach zehn Runden aus. "In Kurve sechs wurde das Auto plötzlich sehr instabil, ließ sich kaum noch lenken. Nachdem ich ausgerollt war, habe ich mir das natürlich angeschaut und festgestellt, dass die Radmutter weg war",
Auch stark: Force-India Fahrer Adrian Sutil. Er fährt auf Platz 5 – sein bestes Saisonergebnis vor den Topstars Hamilton, Massa und Button.

Beim nächsten Rennen in Schanghai (18. April) gilt Vettels Team wieder als Favorit.


Formel 1 2010 - Fahrerwertung

Rang Name Punkte
1. Brasilien  Felipe Massa 39
2. Deutschland  Sebastian Vettel 37

Spanien  Fernando Alonso 37
4. Deutschland  Nico Rosberg 35

Großbritannien  Jenson Button 35
6. Großbritannien  Lewis Hamilton 31
7. Polen  Robert Kubica 30
8. Australien  Mark Webber 24
9. Deutschland  Adrian Sutil 10
10. Deutschland  Michael Schumacher 9
11. Italien  Vitantonio Liuzzi 8
12. Brasilien  Rubens Barrichello 5
13. Spanien  Jaime Alguersuari 2
14. Deutschland  Nico Hülkenberg 1
 Tennis | Fussball | Live-Ticker   BILD
W 04.04

ext. Bild

CHAOS-QUALI

 Schumi rutscht auf Rang 8 * Ferrari und McLaren versagen  Aber vier Deutsche in den Top Fünf

Deutsches Quartett im Regen vor Schumi
Mark Webber rast auf die Pole, vor Mercedes-Fahrer Nico Rosberg. Dritter Sebastian Vettel. Dieser bezeichnete die Bedingungen als „lächerlich“. Schumi „nur“ Achter. Aber vier Deutsche unter den ersten Fünf. Rosberg, Vettel, Sutil und Hülkenberg belegen die Plätze 2-5. Das gab's noch nie.Totales Chaos, es ging drunter und drüber.
Die vier Topfahrer (Alonso, Massa, Hamilton und Button) scheiden früh aus, können aber beim Rennen das Feld von hinten aufrollen...     Tennis | Fussball | Live-Ticker   BILD
Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com